Wochenbettbegleitung

Deine Begleitung während und auch nach deiner Wochenbettzeit.

Wochenbett ist deine Zeit nach der Geburt, die bis zu acht Wochen andauern kann.

„Eine Woche im Bett, eine Woche ums Bett und eine Woche am Bett“.

Dieser Spruch bezieht sich auf die wichtigste Zeit – deine frühe Wochenbett Zeit. In dieser Zeit fließt dein Wochenfluss und du kämpst mit Nachwehen, die mit jeder Geburt schlimmer werden. Dein Körper steckt im Heilungsprozess und in der Verarbeitung seiner vollbrachten Höchstleistung, dass heißt er benötigt viel Zeit, Ruhe und Kraft.

Dein Wochenbett ist auch die Zeit der Anpassung, der Umgewöhnung und der Neuorientierung.

Für ein entspanntes Wochenbett bedarf es im Vorfeld viele Gespräche zwischen Dir, deinem Partner, Freunde und Familie.

Auch wichtig ist, dass deine dir nahstehenden sich mit Wochenbettdepressionen (Baby Blues) auseinandersetzen sollten.

Du wirst ein auf und ab deiner Gefühle erleben und deine Stimmungsschwankungen werden dir ordentlich zu schaffen machen. Du brauchst hier ganz viel Empathie, Verständnis und Hilfe.

Vorbereitung ist das A&O um entspannt in dein Wochenbett zu starten.

Ich empfehle Dir eine Doula für dein Wochenbett, weil sie ausschließlich für Dich und deine Bedürfnisse da ist. Ich kümmere mich um Dich, während alle anderen inkl. Hebamme sich auf dein Baby konzentrieren. Du darfst den Umfang meiner für dich angebotenen Betreuung entscheiden, denn mir ist wichtig, dass Du umsorgt bist. Das Wochenbett gehört Dir und deinem Baby.

Dein Wochenbett ist rum, deine Hebamme hat sich verabschiedet und nun sitzt Du da und hättest so gerne noch jemanden an deiner Seite, der sich Zeit nimmt für Dich und deine Bedürfnisse. Jemanden, der dich mit deinem Baby, euerm Alttag und eventuell weiteren Geschwistern begleitet. Der erste Besuch beim Kinderarzt, Probleme beim Stillen, Reaktionen und Umgang mit Geschwisterkindern, Alltagsbewältigungen wie zB. Termine, Rückbildungsgymnastik und Auszeiten für DICH!